Unterstützer vor Ort – Gesundheitsforschung in der Fläche

In Neubrandenburg befindet sich eines von bundesweit 18 NAKO-Studienzentren. In der Mecklenburgischen Seenplatte wird, als einzige Region innerhalb der NAKO, zusätzlich im Wechsel an drei temporären Standorten (Neustrelitz, Waren und Demmin) untersucht, um dem Flächenland Rechnung zu tragen.

Für das Gelingen der Studie arbeiten wir eng mit den lokalen Akteuren vor Ort zusammen und freuen uns über die große Unterstützung, die wir bisher erfahren haben.

Die Arbeitgeber aus der Region Neubrandenburg und Mecklenburgische Seenplatte können das Gelingen der Studie vor Ort ebenfalls aktiv unterstützen, indem Sie ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, welche nach Einladung an der Studie teilnehmen möchten, von der Arbeit freistellen.

Gut investierte Zeit – denn neben dem internen wie externen Imagegewinn als aktiver und sozial eingestellter Arbeitgeber, engagieren sich die Arbeitgeber gleichzeitig für eine verbesserte Gesundheitssituation in Deutschland.

Wer sich bisher engagiert

Der Geschäftsführer der Service Center Nord GmbH, Udo Lapsien, appelliert, die NAKO-Gesundheitsstudie zu unterstützen: „Das Finden neuer Wege zur Früherkennung und Behandlung typischer Volkskrankheiten bedarf vielseitiger Forschungsaktivitäten. Wir als Unternehmen stellen uns dabei unserer Verantwortung für die Gesellschaft und unterstützen die NAKO-Gesundheitsstudie, indem wir unseren Mitarbeitern die Teilnahme an der Studie ermöglichen und bezahlt freistellen. Wir sind dabei, denn Gesundheit geht uns alle an.“

Sie möchten sich auch der Initiative „Arbeitgeber unterstützen die NAKO“ anschließen?

Gerne platzieren wir den Internetlink zu Ihrem Unternehmen auf unserer Website. Sie können umgekehrt auch auf Ihrer Homepage unseren NAKO-Link nutzen. Nehmen Sie dazu gerne Kontakt mit uns auf!